Therapieablauf

Beim ersten Besuch wird eine ausführliche Befundaufnahme durchgeführt. Diese umfasst neben einem ausführlichen Gespräch zur Krankengeschichte und Besonderheiten Ihres Hundes, einen Sicht- und Tastbefund, sowie eine Beurteilung des Gangbildes. Danach wird ein individueller Therapieplan erstellt. Im Anschluss findet eine kurze Erstbehandlung statt, dabei geht es auch um das Kennenlernen und Vertrauen aufbauen zwischen Hund und Therapeut. Dazu werde ich meist eine Massage wählen um dem Hund einen ersten angenehmen Eindruck in der ungewohnten Umgebung zu vermitteln. Der Erstbesuch dauert 60 – 90 Minuten.

Die weiteren Behandlungseinheiten dauern ca. 50-60 Minuten. Zur optimalen Unterstützung der Behandlung bekommen Sie zusätzlich ein Hausaufgabenprogramm mit auf den Weg.

Bitte beachten Sie folgende Punkte:

  • Ab ca. 2 Stunden vor Therapiebeginn Hund nicht mehr füttern!

  • Hund vor der Therapie bewegen und versäubern (im Anschluss an die Therapie sollte der Hund ruhen können)

  • In der kälteren Jahreszeit (Herbst / Winter) eine Decke oder einen Hundemantel für den Heimtransport mitbringen

  • Bitte bringen Sie vorhandene Röntgenbilder und schriftliche Unterlagen Ihres Tierarztes mit